28.11.2018

 

         

 

         Der Stern von Bethlehem – ein Blick mit den Augen des Wissenschaftlers

         19:00 Uhr Campus Zweibrücken, Amerikastr. 1, Audimax

         Öffentlicher Abendvortrag des Naturwissenschaftlichen Vereins  

         Referent: Dr. Christian Theis, Leiter des Planetariums Mannheim

 

         Der Stern von Bethlehem fasziniert die Menschen seit vielen Jahrhunderten, wie Darstellungen aus dem Mittelalter belegen.

         Ist der Weihnachtsstern astronomisch zu verstehen oder benötigt man andere Zugänge? Ist er nur ein „nettes Märchen“?  

         Diesen Fragen wird der Physiker und Astronom Dr. Christian Theis in seinem Vortrag nachgehen, wobei zunächst die Quellenlage

         und das historische Umfeld beleuchtet werden.

         Anschließend werden populäre astronomische, aber auch alternative Interpretationen aus jüngster Zeit vorgestellt und diskutiert.

        

         Ein passender Vortrag kurz vor dem ersten Advent.

 

 

        10. Dezember 2018  

 

        

 

        Dr. Wolfgang Ohler über Karl Marx (*1818 Trier, +1883 London)

        10. Dezember um 19.00 Uhr in der Campus-Kapelle

 

        Im Rahmen des Studium Generale am Campus Zweibrücken und im 200. Geburtsjahr des Philosophen und Ökonomen Karl Marx spricht

        Dr. Wolfgang Ohler über diesen Kritiker der Gesellschaft seiner Zeit (*Manchesterkapitalismus*).

        In der Campus-Kapelle besteht die Möglichkeit, den narrativen Blick des bekannten Zweibrücker Schriftstellers auf eine bis heute nicht vergessene

        und immer wieder aktuell diskutierte Person und Denkweise kennenzulernen.

        (z.B. Fritz Reheis, Wo Marx Recht hat :  Das neue Interesse an dem ... gestorbenen Karl Marx hängt ganz offensichtlich damit zusammen,

        dass das Vertrauen in die derzeit herrschende Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung rapide schwindet. Für über 85 Prozent der Deutschen ist Gerechtigkeit ein „hohes Gut“,

        aber weniger als 20 Prozent haben das Gefühl, dass es in Deutschland auch gerecht zugeht....)

 

 

       

Old news

Erinnerungen an die früheren Zeiten auf dem Kreuzberg

 

 mondechange1.jpg

 

Wie sich die Zeiten ändern :

Wer erkennt sie noch wieder, die Amerikastraße auf dem Kreuzberg?

Dort, wo sich heute das Studierendensekretariat und die Dienstzimmer der Lehrkräfte, das Innovations- und Gründerzentrum  und und und  befinden,

da sah es früher etwas ungemütlicher aus.

Das  Foto wurde mir von einem ehemaligen Angehörigen der amerikanischen Streitkräfte, David Ullian Larson, zur Verfügung gestellt und entstand im November 1964.

 

Wir suchen immer wieder Künstler*innen, die mittels digitaler Medien oder per Hand ( Zeichnung, Aquarell, Collage etc. ) die Hochschule und/oder die Campuskapelle aus ihrer Sicht heute darstellen wollen.

Ideal wäre es, wenn uns von Euch, den Studierenden,  ein solches Kunstwerk (vielleicht sogar auch zum späteren Verkauf zugunsten einer  Einrichtung der Kapelle ?) zur Verfügung gestellt würde.

 

Wer sich beteiligen möchte, kann sich wenden an:

Hochschulseelsorger Reiner Kerz, Amerikastraße 1, 66482 Zweibrücken

oder per email an KerzR@aol.com.

oder mich eben einfach auf dem Campus ansprechen...;-))

 

HIER  gibt es erste Anregungen/Perspektiven/Vorlagen.

(Zur Ansicht jeweils Mausklick auf das Bild...)

 

Anmerkung für externe Besucher der Webseite:

Das Vorstehende gilt selbstverständlich auch für Künstler*innen aus Zweibrücken und Umgebung, die mit der Beteiligung  die Verbundenheit mit ihrer Hochschule zum Ausdruck bringen wollen..